Reisegruppe der Rottal-InnSPD war 6 Tage in Berlin

MdB und MdL

Angeführt von der SPD-Kreisvorsitzenden Renate Hebertinger und dem stellv. Kreisvorsitzenden Thomas Asböck führte die 3. SPD-Bürgerfahrt die 50 Teilnehmer für 6 Tage nach Berlin. Nach der Anfahrt am Sonntag folgte noch am späten Nachmittag eine dreistündige Stadtrundfahrt, die den Teilnehmern das historische und politische Berlin zeigte.

Das Bundesfinanzministerium war der erste Punkt am Montag, anschließend war man zu Gast im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung war. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und hier durfte natürlich ein Besuch im KaDeWe nicht fehlen.
Am Abend war ein Teil der Gruppe im Kabarett-Theater "Die Stachelschweine".

Am Dienstagmorgen ging es nach Hohenschönhausen um an einer zweistündigen Führung durch die Stasi-Gedenkstätte teilzunehmen. Dieser Besuch ließ bei allen Teilnehmern einen tief bleibenden Eindruck zurück. Weiterging es dann zum Dokumentationszentrum "Berliner-Mauer". Nach einem ausgezeichneten Mittagessen im Restaurant Liebermanns im Jüdischen Museum, stand dann eine zweistündige Führung auf dem Programm. Am Abend war man zu Gast im Friedrichstattpalast um die Revue "Qi" zu sehen. "Dies war schon ein besonderes Erlebnis, stellte Horst Juhr fest.

Mit einem Besuch und Führung durch das Fernseh- und Rundfunkzentrum vom "rbb" begann der vierte Tag und nach einer zweistündigen Freizeit am Pariser Platz mit Brandenburger Tor ging es weiter zu einem der Höhepunkte, dem Besuch im Deutschen Bundestag mit dem anschließendem Aufenthalt auf der Reichstagskuppel. Der Tag endete in einer typisch berlinerischen Kneipe "Deponie".

Der Donnerstag begann mit einer Führung durch die Hackeschen Höfen und dem Nikolaiviertel. Den Abschluss bildete ein Kurzbesuch im "Roten Rathaus", was einige Teilnehmer nutzten um mit dem regierenden Bürgermeister Wobereit ein Erinnerungsfoto zu schießen. Gegen Mittag stand dann noch die Auffahrt auf den 368 m hohen Fernsehturm am Alexanderplatz an, während man am Nachmittag noch eine Führung durch das Berliner Abgeordnetenhaus an- stand. Für den Abend hatte MdB Florian Pronold und die Kreischefin Renate Hebertinger alle Teilnehmer in die Gaststätte "Klimperkasten im Charlottenburger Rathaus eingeladen. Neben einem "Berliner-Teller" erlebten die Besucher einen scher schönen musikalischen Abend im Klimperkasten.

Der letzte Tag der sechstägigen SPD-Bürgerfahrt begann bei Sonnenschein mit einer 1 ½-stündigen Stadtkernfahrt auf der Spree, wo die Teilnehmer nochmals alle Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus betrachten konnten. Im Anschluss daran war man noch kurz in Kreuzberg in der Bergmannstraße und man stärkte sich beim Imbiss "Curry 36"
originalen Berliner Currywurst, bevor man die Rückfahrt antrat.

Marion Winter bedankte sich im Namen aller Teilnehmer bei Renate und Bernhard Hebertinger für die ausgezeichnete Organisation der 3. Bürgerfahrt und beim Busfahrer Alois Kaltenecker von der Firma Mückenhausen.

(bald finden Sie auf dieser Internetseite auch zahlreiche Fotos von unserem Berlin-Abenteuer)

 

Homepage Rottal-InnSPD

 

Die bessere Antwort für Bayern!

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 458372 -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitfahrzentrale Rottal-Inn


 

Besucherzähler

Besucher:458373
Heute:27
Online:1