Herzlich willkommen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, herzlich willkommen bei der SPD in Gangkofen. Auf diesen Seiten wollen wir Sie über die Politik und die Aktivitäten der SPD in Gangkofen und Umgebung informieren. Natürlich freuen wir uns auf Rückmeldungen, Meinungen oder Fragen, die wir gerne beantworten. Gerne würden wir auch bei einer unserer Veranstaltungen mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wann und wo erfahren Sie auf diesen Seiten und natürlich in der lokalen Presse.

 
 

Huibauer Sterbebild Allgemein Walter Hubauer ist gestorben

Veröffentlicht am 01.10.2023

 

v. l. n. r.: Dr. Christiane Benesch, Benjamin Lettl, Fabian Gruber, Dr. Monika Müller-Rampmaier, Severin Eder Landespolitik SPD Rottal-Inn startet energiegeladen in den Wahlkampf: Zukunft gestalten, Gemeinschaft stärken

Bayerbach. Mit einer begeisterten Auftaktveranstaltung hat die SPD Rottal-Inn den Startschuss für ihren Wahlkampf gegeben. Unter dem Motto "Zukunft gestalten, Gemeinschaft stärken" wurden klare Botschaften und politische Visionen präsentiert, die die Weichen für eine progressive Zukunft Bayerns stellen sollen.

 

"Die bevorstehende Landtagswahl stellt die Weichen für die Zukunft. Als SPD möchten wir die Gesellschaft zusammenhalten, den Menschen Mut machen und gleichzeitig Begeisterung für eine widerstandsfähige Demokratie wecken", betonte der Kreisvorsitzende Severin Eder. Kritisch äußerte er sich zu politischen Gegnern wie Söder und Aiwanger, die durch falsche Informationen und Angstmacherei von ihrer eigenen Ideenlosigkeit ablenken würden. Die SPD will eine Bayerische Staatsregierung, die sich täglich für die Bevölkerung einsetzt und echte Lösungen vorantreibt.

 

Der SPD-Politiker Fabian Gruber zeigte sich überzeugt, dass die bevorstehende Landtagswahl die Zukunft nicht nur der Region, sondern ganz Bayerns maßgeblich beeinflussen wird. Er legte den Fokus auf zukunftsorientierte Politik, eine starke Heimat und die Weiterentwicklung des ländlichen Raums. "Für mich steht der Mensch an erster Stelle. Die Menschen brauchen sichere Arbeitsplätze, eine optimale Versorgung, kulturelle Vielfalt und eine intakte Umwelt", so der SPD-Landtagskandidat.

Gruber betonte die Notwendigkeit einer sozial gerechten Entlastung für hart arbeitende Menschen und forderte eine Neubewertung von Reichtum. Er machte deutlich, dass populistische Worte und Wahlkampfgeschrei keine konkreten Verbesserungen herbeiführen können. Angesichts der völligen Untätigkeit des aktuell direkt gewählten Abgeordneten in den vergangenen fünf Jahren, der erst kurz vor Schluss versucht hat, seine Untätigkeit mit einem Feigenblatt zu verschleiern, verdienen die Bürger eine bessere Vertretung. Es ist an der Zeit, abzuwählen und den einzigen jungen Kandidaten mit echten Zukunftsideen für Rottal-Inn zu unterstützen.“

 

Dr. Monika Müller-Rampmaier ergänzte mit Kritik an Gesundheitsminister Holetschek und betonte die Wichtigkeit der geplanten Reform. Sie hob hervor, dass die pauschale Grundfinanzierung eine verbesserte medizinische Versorgung der Patienten in allen Regionen ermöglichen soll.

Bezirkstagskandidat Benjamin Lettl unterstrich die Bedeutung der Solidarität mit den Menschen vor Ort und betonte, dass echte Verbesserungen nur gemeinsam erreicht werden können. Er wies auf bestehende Probleme in der Gesundheitsversorgung hin und verkündete stolz die bevorstehende Zusammenkunft mit Sabine Dittmar aus dem Bundesgesundheitsministerium.

Die Bezirkstagslistenkandidatin Dr. Christiane Benesch setzte klare Schwerpunkte für die Region, darunter die Unterstützung bäuerlicher Familienbetriebe, den Bürokratieabbau in der Landwirtschaft, den Erhalt der Freibäder sowie die Förderung der Dorfkultur und verbesserte Angebote in der Therme im Sinne des Gemeinwohls.

 

Der Wahlkampfauftakt der SPD Rottal-Inn verdeutlichte das starke Engagement der Partei für eine gerechte und zukunftsorientierte Politik, die auf die Bedürfnisse der Bevölkerung eingeht. Die Veranstaltung soll den Beginn eines intensiven Wahlkampfs für eine fortschrittliche Zukunft Bayerns markieren.

Veröffentlicht von Rottal-InnSPD am 16.08.2023

 

Severin Eder Europa SPD Rottal-Inn nominiert Severin Eder als Kandidaten für die Europawahl

Pfarrkirchen. Die Kreisvorstandschaft der SPD Rottal-Inn hat den 30-jährigen Severin Eder aus Hebertsfelden als Kandidaten für die Europawahl nominiert. Eder, der in der Region im Landkreis Rottal-Inn/ in Hebertsfelden geboren und aufgewachsen ist, verfügt über eine breite Berufs- und Lebenserfahrung. Nach seinem Realschulabschluss in Eggenfelden absolvierte Eder eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme. Anschließend holte er das Abitur an der BOS Eggenfelden nach und verbrachte ein Jahr in Italien. Danach studierte er am European Campus Pfarrkirchen Tourismusmanagement. Seit mehreren Jahren arbeitet er zunächst im Krisenmanagement und aktuell im Bereich Unternehmensverantwortung bei einem großen Reiseveranstalter in München.

"Ich freue mich sehr über die Nominierung durch die SPD Rottal-Inn. Ich möchte meine Erfahrung und meine Fähigkeiten nutzen, um für sozialdemokratische Themen zu begeistern und mit möglichst vielen Menschen ins Gespräch zu kommen. Natürlich wird es eine Herausforderung sein, neben meinem normalen Job ehrenamtlich in ganz Niederbayern unterwegs zu sein, aber das Werben für Europa ist es allemal wert!", sagte Severin Eder.

Eder glaubt fest daran, dass eine bessere Zukunft möglich ist, wenn alle gemeinsam für eine gerechtere Gesellschaft kämpfen. "Europa ist das Beste, was uns passieren konnte, auch wenn nicht alles perfekt ist. Wir brauchen Europa, um die großen Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen.", betonte Eder. Er forderte auch dazu auf, das perfide Treiben von Orbán, Meloni und Co. zu enttarnen und Lösungen aufzuzeigen, um dem Rechtsruck in Europa entgegenzuwirken. Die Anbiederungsversuche des CSU-Mannes Manfred Weber nach Rechtsausen hält Eder für ein Spiel mit dem Feuer.

Politiker haben in der breiten Bevölkerung schlechtes Image und es wird oft behauptet, dass sie den Bezug zur Realität verloren haben. Eder möchte diesem Bild entgegenwirken. Er setzt auf Transparenz und darauf, die Sprache der Menschen zu sprechen. Dies soll aber nicht heißen das man allen nach dem Mund redet, sondern zu sagen, was Sache ist und zu tun, was man sagt.

"Das Handeln der EU greift in nahezu alle Bereiche des privaten und wirtschaftlichen Lebens ein und betrifft uns alle. Deshalb braucht es ein starkes, geeintes und demokratisches Europa mit all seinen Nationen. Wir müssen die Menschen mehr einbinden und gerade für unsere Grenzregion ist auch ein stärkeres Miteinander wichtig. Für ein Europa mit Mut braucht es mutige Europäerinnen und Europäer - und da sind wir alle gefragt!", so Eder abschließend.

Interessierte können sich auf seinen Social-Media-Kanälen und auf severineder.eu über seine Arbeit auf dem Laufenden halten und mit ihm in Kontakt treten.



 

Veröffentlicht von Rottal-InnSPD am 10.05.2023

 

Jugend Besuch der SPD Rottal-Inn beim Kreisjugendring Rottal-Inn

Pfarrkirchen. Eine Delegation SPD Rottal-Inn, bestehend aus Severin Eder, Dr. Monika Müller-Rampmaier und Hülya Adigüzel, besuchten kürzlich den Kreisjugendring Rottal-Inn (KJR). Im Gespräch mit dem KJR-Geschäftsführer Johannes Kreck, dem Mitarbeiter Christian Hamberger und Vorstandsmitglied Michaela Esterl informierten sie sich über die Aktivitäten, Aufgaben und Herausforderungen des KJR.  Johannes Kreck, Geschäftsführer des Kreisjugendrings, zeigte sich erfreut über das Interesse der SPD-Rottal-Inn für die Arbeit des KJR.  Er betonte die wichtige Rolle der vielen engagierten Betreuerinnen und Betreuer des KJR, die sich immer ehrenamtlich bei den Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche im Landkreis Rottal-Inn engagieren.

Ein Highlight wird auch heuer wieder das KJR-Spielmobil sein. Severin Eder erinnerte sich, dass er als Kind in Hebertsfelden schon dabei war und große Freude daran hatte. „Nach Corona war es und es sehr wichtig wieder präsent zu sein bei den Vereinen, Kindern und Jugendlichen. Hierfür ist auch das Spielmobil ein besonders gutes Mittel.“, betonte Kreck.

Die Mitglieder der Kreis-SPD Rottal-Inn, Müller-Rampmaier, Adigüzel und Eder, waren daran interessiert zu erfahren, ob und wie Kinder und Jugendliche aus finanziell benachteiligten Familien an den Aktivitäten des Kreisjugendrings (KJR) teilnehmen können. In Antwort darauf erklärte Kreck, der Geschäftsführer des KJR, dass es dafür Möglichkeiten gibt. Die Eltern müssten lediglich in der Geschäftsstelle nachfragen und es würden dann Lösungen gefunden.
Ein zentrales Thema des Treffens war das Wahlrecht für junge Menschen. Der Kreisvorsitzende Severin Eder thematisierte die Bedeutung der Senkung des Wahlalters und betonte, dass auch Bayern bald dieser Entwicklung folgen müsse. Denn das Recht auf politische Teilhabe stärke unsere Demokratie und betreffe insbesondere Kinder und Jugendliche, die am längsten mit den Auswirkungen politischer Entscheidungen leben würden. Es sei wichtig, dass die Anliegen und Bedürfnisse junger Menschen nicht länger vernachlässigt würden.

Alle Teilnehmer des Treffens waren sich einig, dass die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an politischen Prozessen gefördert werden müsse, um ihre Interessen angemessen zu vertreten und ihre Stimmen zu hören.

Die SPD Rottal-Inn dankt dem Kreisjugendring Rottal-Inn für den offenen Austausch und die Einblicke in die Arbeit des KJR. Sie betonte die Bedeutung und Wichtigkeit der Aufgaben und Aktivitäten des Kreisjugendrings.
 

Bildunterschrift:

2023_04_22_KJR SPD

Auf dem Bild v. l. n. r.: Michaela Esterl mit Sohn, Dr. Monika Müller-Rampmaier, Hülya Adigüzel, Severin Eder

Veröffentlicht von Rottal-InnSPD am 22.04.2023

 

Veranstaltungen Kultur in Rot - Egglham

Die SPD Rottal-Inn lud zu einer weiteren Kultur in Rot Veranstaltung mit den Themen „Vielfalt aktiv gestalten“ ein. Der sehr gut besuchte und diskussionsreiche Abend mit einem reichen kulturellen Programm setzte sich mit unterschiedlichen Themenfelder in und aus dem ehrenamtlichen, sozialen und gesellschaftlichen Engagement auseinander. 
Als musikalischer Gast begeisterte die Musikerin Laura Marti aus Barcelona mit ihrem Cello und einer wunderbaren Auswahl an klassischen Stücken. Weiter präsentierte der regionale Künstler Michael Zieger einige seiner Werke und stellte dabei leidenschaftlich seine ihm wichtigen Themenfelder, wie den Umweltschutz, vor. 
Als politischer Hauptgast sprach der Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch, der sich in seinem kurzen Eröffnungsstatement klar für die Stärkung des Ehrenamts in ganz Deutschland aussprach. „Das Ehrenamt ist das Herzstück unserer Gesellschaft. Es ist die unverzichtbare Basis für ein solidarisches Miteinander und für das Funktionieren unserer Gemeinschaft. Als SPD setzen wir uns dafür ein, das Ehrenamt zu stärken, zu fördern und anzuerkennen, denn es leistet einen unschätzbar wertvollen Beitrag für das Wohl unserer Gesellschaft und für das Zusammenleben aller Menschen.“
 
Diesen Abend maßgeblich organisiert hat der Landtagskandidat der Rottal-Inn SPD Fabian Gruber. „Ich möchte durch eine Veranstaltung wie diese, den Menschen klar zeigen, dass wir gemeinsam die täglichen Herausforderungen im Ehrenamt lösen können“, so der Jungpolitiker. „Es ist mir ein Anliegen, durch eine effiziente und digitale Verwaltung, organisatorische Anliegen nachhaltig zu verbessern. Als die zentrale Aufgabe eines Landtagsabgeordneten in seiner Region verstehe ich es, Gesprächseröffner zu sein. Den Menschen vor Ort Plattformen für einen politischen, demokratischen und offenen Austausch zu geben, muss aktiv umgesetzt werden“, so der Landtagskandidat Gruber. 
Der anwesende Kreisrat und Bezirkstagskandidat Lettl bedankte isich bei allen aktuellen und zukünftigen Ehrenamtlichen im Bereich des Schöffendienstes. Er würdigte den Beitrag zu einer Funktionierenden und unabhängigen Gerichtsbarkeit.

Dem Kreisvorsitzenden Severin Eder ist es wichtig stetig deutlich zu machen, wofür die Sozialdemokratie steht und welche Ziele verfolgt werden. „Noch wichtiger ist es uns jedoch aufzuzeigen, wie wir diese Ziele erreichen wollen. Im Gegensatz zu anderen Parteien, die oft nur mit dem Finger auf die Konkurrenz zeigen, möchten wir konstruktive Vorschläge einbringen und uns für eine positive Politik und einen Wettbewerb der Ideen einsetzen. Wir stellen uns diesem gegenseitigen Bashing entgegen, denn die Bürgerinnen und Bürger wollen Lösungen und keine Schuldzuweisungen. Deshalb sind uns solche Formate wichtig, in den wir ins Gespräch kommen und vor allem auch um zuzuhören.“, so Eder in der Pressemitteilung.

Bildunterschrift:
2023_Kultur in Rot
v. l. n. r.: Dr. Christiane Benesch, Künstler Michael Ziegler, Maria Bellmann, Fabian Gruber, MdB Uli Grötsch, Künstlerin Laura Martí, Benjamin Lettl, Dr. Monika Müller-Rampmaier

Veröffentlicht von Rottal-InnSPD am 12.04.2023

 

Europa Einladung Europäischer Frühschoppen – GEMEINSAM STÄRKER SPD & SPÖ

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Genossinnen und Genossen,

wir als Kreis SPD Rottal-Inn gemeinsam mit der SPÖ Braunau möchten Euch alle herzlich zu unserem EUROPÄISCHEN FRÜHSCHOPPEN einladen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht Europa und die gemeinschaftliche Zusammenarbeit mit der SPÖ. Als politische Gäste heißen wir die oberbayerische Europaabgeordnete Maria Noichl und die oberösterreichische Landtagsabgeordnete Gabi Knauseder willkommen. Zudem werden unsere Landtags- und Bezirkstagskandidaten Fabian Gruber & Benjamin Lettl vor Ort sein. Die Veranstaltung wird musikalisch von Johannes Geigenberger, Frontmann von Joey und die Sorrows, begleitet.

Gemeinsam mit unseren österreichischen Nachbar:innen wollen wir europäisch denken, politisch diskutieren und einen kurzweiligen Vormittag verbringen.

Das Europäische Frühschoppen findet am

Sonntag, den 12. März 2023
um 10 Uhr
im LokSchuppen 
(Adolf-Kolping-Straße 19, 84359 Simbach/Inn) statt.

Alle sind herzlich willkommen. Wir freuen uns über deine Gesellschaft!

Mit solidarischen Grüßen

Severin Eder Kreisvorsitzender

Veröffentlicht von Rottal-InnSPD am 06.03.2023

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Die bessere Antwort für Bayern!

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 691038 -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitfahrzentrale Rottal-Inn


 

Besucherzähler

Besucher:691039
Heute:105
Online:1